Ähh Was genau ist…?

Ein kleines Kompendium der häufigsten Stolpersteine.

Was genau ist der Beschnitt?

Überfüllung oder Beschnittzugabe bezeichnet den zu bedruckenden Raum, der bei einem Druck bis zum unmittelbaren Rand des Bedruckstoffs, über das Endformat hinausgeht.

Um ein randloses Druckwerk zu erhalten, druckt man zuerst auf ein größeres Medium und beschneidet dieses dann auf das gewünschte Format. Ohne solche Beschnittzugabe kommt es zu unschönen beziehungsweise unprofessionellen weißen Streifen am Rand.

Dabei müssen alle Elemente, die bis zum Rand des Endformats sichtbar sein sollen, über diesen Rand hinaus angelegt werden. Im Offsetdruck und Digitaldruck bei Standardgrößen sind dies üblicherweise mindestens 3 mm allseitiger Zuschlag.

In Adobe InDesign wird die Überfüllung als Anschnitt bezeichnet und kann im Dialogfenster Dokument einrichten definiert werden.

Quelle: wikipedia.org

RGB & CMYK – Was genau ist der Unterschied?

Der additive RGB-Farbraum besteht aus den Grundfarben Rot, Grün und Blau. Das menschliche Auge nimmt Farben durch Mischen dieser drei Grundfarben wahr. Daher werden RGB-Farben umgangssprachlich auch als Lichtfarben oder Bildschirmfarben bezeichnet. Sie kommen vor allem bei der Darstellung von Bildschirmen oder Fernsehgeräten zum Einsatz.

Das CMYK-Farbmodell  wird im Gegensatz als subtraktives Farbmodell bezeichnet. Es besteht aus den Farbbestandteilen Cyan, Magenta und Yellow. Da sich durch die drei Grundfarben C-M-Y kein Tiefschwarz darstellen lässt, wird das Farbmodell um die Druckfarbe Schwarz/Black (Key) ergänzt. Alle Farben lassen sich so durch Mischen der verschiedenen Farbanteile darstellen. CMYK bildet die Grundlage für den modernen Vierfarbdruck und kann durch Sonderfarben wie z.B. Gold, Silber oder Neonfarben ergänzt werden.

Farben, die in RGB angelegt sind, können nicht gedruckt werden. Sie werden vor dem Druckprozess durch hinterlegte Farbtabellen automatisch in CMYK umgewandelt. Dabei kann es vorkommen, dass das Farbergebnis verfälscht wird, da der RGB-Farbraum im Vergleich zum CMYK-Farbraum sehr viel größer ist. Um dies zu vermeiden, bitten wir Sie, Ihre Druckdaten beziehungsweise Farben für den Druck in CMYK anzulegen.

Was genau ist Überdrucken/Aussparen

Beim Überdrucken werden eventuell darunterliegende Farbanteile mit einbezogen und zum Gesamtfarbauftrag hinzugerechnet. Durch Überdrucken können Blitzer vermieden werden. Beim Aussparen wird jegliche Information, die unterhalb des ausgesparten Objekts liegt ignoriert. Diese Variante kann die Gefahr von Blitzern erhöhen.

NOCH NICHT DAS RICHTIGE GEFUNDEN?

Wir finden für alles eine Lösung!